NaturRaum

Natascha Jaskulla

 

 

Fortbildung Wild- und Heilkräuter-ExpertIn(*) 2022

In dieser umfassenden Fortbildung haben Sie die Möglichkeit, intensiv mit der Natur in Berührung zu kommen und Wunderbares über Pflanzen zu erfahren. Dies geschieht einerseits durch das Kennenlernen und Abtauchen in die Welt der Wild- und Heilkräuter, aber auch durch das Erkennen des grandiosen Zusammenspiels der Tier- und Pflanzenwelt. Ziel dieser Fortbildung ist nicht nur, bereichernde Erkenntnisse sich für Ihre eigene Gesunderhaltung zu anzueignen. Sie können auch erworbenens Wissen zum Thema Wild- und Heilkräuter sowie Umwelt- und Naturschutz als Multiplikator*in in Ihren eigenen Kursen weitergeben und Ihre Führungen zu einem Erlebnis für Ihre Teilnehmer*innen machen.

 

Die Fortbildung richtet sich an Erwachsene jeden Alters, insbesondere an Naturinteressierte. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Für die Exkursionen sollten Sie gut zu Fuß sein.

 

Die Exkursionen finden im Landkreis Offenbach statt, mit Schwerpunkt rund um Obertshausen, Offenbach - Bieber und Mühlheim am Main. Für den theoretischen Teil der Fortbildung halten wir uns - je nach Wetter und Temperaturen - im Gemeindehaus der evangelischen Waldkirche Obertshausen oder im Freien in Offenbach - Bieber auf.


Der Kurs findet in einer kleinen Gruppe von ca. 10 Teilnehmer*innen an insgesamt 6 Wochenenden über das Jahr verteilt statt und besteht aus Führungen in unterschiedlichen Kulturlandschaften sowie theoretischen Einheiten. An jedem der Wochenenden erleben Sie eine intensive und abwechslungsreiche Zeit, in der Sie ausführlich zu Themen rund um Wildkräuter und Heilpflanzen informiert werden:

 

Sie erfahren geschichtliche Hintergründe über die Verwendung der Pflanzen bis in die Gegenwart, lernen die botanischen Merkmale der wichtigsten Pflanzenfamilien kennen und wie man mit Bestimmungsbüchern umgeht. Der Erwerb eines Bestimmungsbuches ist hierfür notwendig. Den genauen Titel erfahren Sie nach der Anmeldung. Sie lernen, welche sekundäre Pflanzenstoffe es gibt und deren Wirkung kennen, ebenso wie Anwendungsgebiete und -möglichkeiten der rationalen, wissenschaftlich belegten Pflanzenheilkunde, wie auch der auf Erfahrungen basierenden traditionellen Volksheilkunde. Dieses Wissen wird durch wichtige Hinweise zu Verwechslungs-möglichkeiten mit giftigen Doppelgängern, Nebenwirkungen und Gegenanzeigen ergänzt.

 

Das gemeinsame Zubereiten von Mahlzeiten mit selbst gesammelten Wildkräutern ist ein weiterer wichtiger Bestandteil dieser Fortbildung, um einen Einblick in die außerordentlich gesunde Wildkräuterküche zu bekommen, mit der Sie Ihre Speisekarte fantastisch ergänzen können. Denn aufgrund der Reichhaltigkeit an Geschmack, Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen lässt so manches wilde Kraut unser hochgezüchtetes Kulturgemüse ziemlich "alt" aussehen. Das ist Superfood heimischer Natur, das zur Gesunderhaltung verhelfen kann. Bei diesem Thema wird Ernährung ganz allgemein auch eine Rolle spielen. Wir widmen uns zudem der Herstellung traditioneller pflanzlicher Rezepturen zum Lindern von alltäglichen Beschwerden oder zur Anwendung in der Naturkosmetik. Außerdem streifen wir auch andere naturheilkundliche Verfahren, die wir teilweise während der Fortbildung anwenden werden.

 

Die Bedeutung von pflanzlichen Arzneimitteln wird thematisiert sowie die Verantwortung und Verpflichtungen erörtert, die Sie tragen, falls Sie als Kursleiter*in eigene Führungen anbieten möchten.

 

Wer Interesse daran hat, künftig Führungen anzubieten, empfehle ich den Abschluß der Fortbildung mit der Zertifizierung „Wild- und Heilkräuter-Expert*in“. Außer einer schriftlichen Prüfung kreieren Sie ein eigenes kleines Kräuter-Rezept und planen eine eigene Führung. Die notwendigen Informationen und Checklisten für die Ausarbeitung eines eigenen Konzepts sind ebenso Teil der Prüfungsvorbereitung wie eine Rezeptsammlung, mit der Sie starten können.

 

Meine langjährige Erfahrung als Anbieterin vieler Exkursionen in unterschiedlichen Einrichtungen und die Ausbildung zur Gesundheitsberaterin (IHK) sowie weiterer Fort- und Weiterbildungen (Details siehe hier) ermöglichen es mir, Sie umfassend, kompetent und mit viel Freude und Leidenschaft auf Ihrem Weg zum/ zur Wildkräuter-Expert*in zu begleiten.

 

 

(*) Bitte beachten Sie: Ohne die Zertifizierung erhalten Sie eine Bestätigung für die Teilnahme an der Fortbildung "Wild- und Heilkräuterkunde". 

Termine 2022

 

02.04. + 03.04.2022, jeweils 10 – 17 Uhr

07.05. + 08.05.2022, jeweils 10 – 17 Uhr

11.06. + 12.06.2022, jeweils 10 – 17 Uhr

02.07. + 03.07.2022, jeweils 10 – 17 Uhr

03.09. + 04.09.2022, jeweils 10 – 17 Uhr

08.10. + 09.10.2022, jeweils 10 – 17 Uhr

 

Für alle 12 Veranstaltungstage sind jeweils 1,5 Stunden für Pausen eingeplant.

 

Außerdem in der Kursgebühr enthalten sind:

  • ausführliche Skripts zu sämtlichen oben genannten Themen
  • Materialkosten für die Herstellung von pflanzlichen Rezepten
  • Teilnahmebescheinigung an der Fortbildung Wild- und Heilkräuterkunde am Ende des 12. Termins
  • Lebensmittelkosten für gemeinsame Mittagessen
  • Wasser und Tee

Kosten: 990,- €

 

 

 

Termine für die freiwillige Prüfung (nicht in den Kosten der Fortbildung enthalten):

 

17.09.2022: 10 – 15 Uhr Prüfungsvorbereitung inkl. 1 Std. Pause

23.10.2022: Abgabe der Projektarbeit

05.11.2022: 10 – 12 Uhr schriftliche Prüfung, 13 - 15 Uhr Präsentation der eigenen Kräuter-Rezepte

Kosten:

100,- € für den Vorbereitungstag sowie für die Auswertung Ihrer Projektarbeit, die schriftliche und praktische Prüfung und das Zertifikat.

 

 

 

Fälligkeiten und Absagen:

 

Die Teilnahmegebühr wird zwei Wochen vor Kursbeginn als Gesamtbetrag fällig. Nach individueller Rücksprache besteht die Möglichkeit der Ratenzahlung. Bitte kontaktieren Sie mich hierzu.

Nach Anmeldung und Erhalt Ihrer Anmeldebestätigung ist eine Anzahlung in Höhe von 250,- € fällig. Nach Eingang der Anzahlung ist Ihr Platz verbindlich reserviert.

 

Absagen sind bis vier Wochen vor Beginn der Fortbildung kostenfrei möglich. Danach entsteht eine Stornogebühr in Höhe von 50,- €. Erfolgt der Storno eine Woche vor Kursbeginn, wird eine Ausfallgebühr über 330,- € erhoben, die sofort fällig ist. Es sei denn, der Platz kann durch eine*n Nachrücker*in belegt werden. 

 

 

Bitte kontaktieren Sie mich, falls Sie Fragen haben. Meine Kontaktdaten finden Sie hier.

 

Ich freue mich auf Sie!

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) 2017 - Natascha Jaskulla